Facebook
facebook

Startseite | Verwaltung | Amtliche Bekanntmachungen


[UPDATE, 13.01.2021] Aktuelles zum "Corona-Virus" für die Gemeinde

 

Zum Liveticker der OTZ und des MDR

 

An dieser Stelle sollen die Informationen bereit gestellt werden, die die Gemeinde Dobitschen in Verbindung mit dem "Corona-Virus" (SARS-CoV-2) betreffen.

Bitte informieren Sie sich bei Fragen vorab und aus offiziellen Quellen und verbreiten Sie keine unbestätigten (Falsch-)Informationen.

Auch für die Gemeinde Dobitschen gilt: Es handelt sich um eine noch nie dagewesene Situation und manche Bestimmungen können sich täglich ändern. Es wird versucht diese Informationen hier aktuell zu halten.

Bleiben Sie gesund!



Die Gemeinde Dobitschen bittet um Ihr Verständnis für die Einschränkungen im öffentlichen Leben der Gemeinde Dobitschen. Offizielle Informationen des Landratsamtes finden Sie hier.

 

Übersicht von Neuigkeiten und Regelungen:

  • 13.01.2021: Freistaat veröffentlicht angepassten Bußgeldkatalog
     
    • In diesem sind jetzt auch Verstöße gegen Verordnungen des verlängerten "Lock-Downs" berücksichtigt.


 

  • 11.01.2021 - Landkreis erlässt verschärfende Allgemeinverfügung
     
    • ab 13.01. bis 31.01.2021 gilt im Lankreis Alteburger Land eine erweiternde und verschärfende Allgemeinverfügung zusätzlich zu den Thüringer Bestimmungen
       
    • Aufenthalt im öffentrichen Raum und Ausgangsbeschränkungen:
    • Im öffentlichen Raum ist der Aufenthalt nur noch mit Angehörigen des eigenen Hausstandes gestattet. Damit wird die "+1 - Regel" weiter verschärft (gilt nicht beim Aufenthalt in der eigenen Wohnung).
    • Ausgangsbeschränkungen zwischen 05:00 und 22:00 Uhr: Aufenthalt nur bei triftigen Gründen gestattet (Arbeitsweg, Arztbesuche, und weitere Ausnahmen sind festgelegt) - die Ausgangsbeschränkung zwischen 22:00 und 05:00 Uhr regelt der §3 der Thüringer Verordnung.
       
    • Beerdigungen und standesamtliche Eheschließungen:
    • Beschränkung auf maximal 10 Teilnehmer
       
    • Freizeitangebote:
    • Vereins-, Tagungs- und Veranstaltungsräume werden geschlossen
    • Spiel- und Sportplätze werden geschlossen
       
    • Tragen von Mund- und Nasenabdeckung:
    • auf überdachten Verkehrsflächen von Tankstellen
    • auf Wochenmärkten
    • auf Bahnhöfen und Bushaltestellen
    • in allen Bereichen des Einzelhandels
       
    • Gaststätten:
    • Mindestabstand von mind. 10m beim Verzehr von Lebensmitteln (Speisen und Getränke) aus "ToGo - Verkäufen" von der Verkaufsstelle (gilt auch bei Verkauf im Reisegewerbe)
       
    • Versammlungen:
    • Bei zugelassenen Versammlungen (wie Gemeinderatssitzungen usw.) ist Mund- und Nasenabdeckungen zu tragen, befreit ist nur der direkte Redner.
    • Teilnehmerzahl ist so zu begrenzen, dass immer mind. 1,5m zwischen den Teilnehmern Abstang gehalten werden kann.
    • Höchstdauer: 1 bis 2 Stunden (Online- und Videokonferenzen sind zu bevorzugen)
       
    • Mobilitätsbeschränkung:
    • Versorgungsgänge für den täglichen Bedarf, Inanspruchnahme von Dienstleistungen sowie Aktivitäten der Erhohlung oder sportlichen Aktivität nur noch im Umkreis von 15km um den Wohnort gestattet
       


15km - Umkreisradius um Dobitschen - zum vergrößern Bild anklicken - ca. 0,6 MB

 

 

  • 09.01.20201 - Neue Thüringer Verordnung veröffentlicht
     
    • Gültigkeit vom 10.01.2021 bis 31.01.2021
    • Landkreis Altenburger Land plant verschärfende Allgemeinverfügung ab voraussichtlich 13.01.2021, in dem auch eine Mobilitätsbeschränkung im 15km - Umkreis enthalten sein soll.
       
    • Festlegungen für Schulen und Kindertageseinrichtungen (TMBJS):
       
    • Schulen und Kindergärten bleiben bis 31.01.2021 geschlossen.
    • Der Regelbetrieb des Präsenzunterrichtes beginnt am 01.02.2021 in der Stufe "GELB".
    • Abschlussklassen können unter bestimmten Voraussetzungen bereits im Januar Klassenarbeiten, Klausuren u.Ä. in den Schulen durchführen und Präsenzunterricht kann unter strengen Hygienemaßnahmen (nur) zur Prüfungsvorbereitung erteilt werden. SchülerInnen mit besonderem Förderbedarf sollen hierbei bevorzugt berücksichtigt werden.
    • Die Winterferien werden auf 25. bis 29.01.2021 vorgezogen, die Halbjahreszeugnisse soll es am 19.02.2021 geben.
    • Hort- und Kindergartengebühren sollen erstattet werden, wenn keine Notbetreuung in Anspruch genommen wird (Laut Bürgermeister Sven Schrade (SPD) wird die Stadt Schmölln im Januar bis zur endgültigen Klärung die Gebühren für die Kindergärten nicht einziehen, wenn keine Notbetruung un Anspruch genommen wird - dies gilt auch für den Kindergarten Rolika).
       
    • Notbetreuung soll bis Klassenstufe 6 angeboten werden.
    • Angeboten wird diese Notbetreuung für das direkte Personal inder Pandemieabwehr und -bewältigung (Gesundheitsversorgung und Pflege, Bildung und Erziehung, Sicherstellung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung bzw. der öffentlichen Verwaltung, Sicherstellung der öffentlichen Infrastruktur und Versorgungssicherheit, Informationstechnik und Telekommunikation, Medien, Transport und Verkehr, Banken und Finanzwesen, Ernährung und Waren des täglichen Bedarfs).
    • Weiterhin haben Personen Anspruch, denen eine Arbeit im "Home-Office" unmöglich ist und Kinder, bei denen es eine "Kindswohlgefährdung" zu vermeiden gilt.
    • Es reicht zum Nachweis die Bescheinigung des Arbeitgebers eines Elternteiles und das glaubhafte Darlegen, dass keine andere Betreuungsmöglichkeit besteht.

       
    • Weitere Festlegungen ab 10.01.2021 (Kabinettsbeschluss):
       
    • Zusätzlich zu den Einschränkungen seit dem 16.12.2020 werden folgende, weitergehende Festlegungen getroffen:
    • Kontaktbeschränkung auf Angehörige des eigenen Haushaltes (einschließlich Personen, für die ein Sorge- und Umgangsrecht besteht) zuzüglich einer weiteren Person (wobei jetzt auch Kinder unter 14 Jahren mit Zählen).
    • Bewegungen mit triftigem Grund (Einkauf, Sport usw.) sollen im Umkreis von ca. 15 km um die eigene Wohnung erfolgen.
    • Versammlungen werden bei einer Inzidenz von über 300 über 5 Tage in einem Landkreis sind auf 25 Personen zu begrenzen (Nur verpflichtend, wenn Landkreis entsprechende Zusatzverordnung erlässt - ist im Altenburger Land ab dem 13.01.2021 geplant).
       

 

 

  • 14.12.2020: Verordnung des Freistaates veröffentlicht, erste Bestimmungen gelten bereits ab 15.12.2020
     
    • Nach der Telefonkonferenz von Bund und Ländern veröffentlichte die Thüringer Landesregierung einen Kabinettsbeschluss der die Umsetzung der bundesweiten Regelungen konkretisiert. Die aktuelle Verschärfungsverordnung finden Sie hier.
       
    • Einige Teile treten bereits am 15.12.2020 in Kraft:
       
      • Private Treffen mit Freunden, Verwandten und Bekannten sind weiterhin auf den eigenen und einen weiteren Haushalt zu reduzieren.
      • Insgesamt dürfen sich maximal fünf Personen treffen.
      • Kinder einschließlich 14 Jahre werden bei der Personenzahl nicht mitgezählt.
         
      • Untersagt sind organisierter Sportbetrieb und Individualsport in geschlossenen Räumen (außer Profisport und Kaderathleten).
      • Jegliche Freizeit-, Bildungs- und Kultureinrichtungen werden geschlossen.
         
      • Jede Bewohnerin bzw. jeder Bewohner von Altenheime, Seniorenresidenzen, Pflege- und Behinderteneinrichtungen darf höchstens eine fest zu registrierende Besuchsperson pro Tag empfangen.
      • Besucherinnen und Besucher dürfen die Einrichtungen nur mit einer FFP2- Maske betreten.
      • Alle Beschäftigten der Einrichtungen sind verpflichtet, sich regelmäßig testen lassen.
        Tagespflegeeinrichtungen werden geschlossen.
         
      • Verbot des Ausschanks und Konsums von Alkohol in der Öffentlichkeit
         
    • Inkrafttreten ab 16.12.2020:
       
      • Ausgangsbeschränkungen: Das Verlassen der eigenen Wohnung ist mit Ablauf des 15. Dezember 2020 in der Zeit von 22.00 Uhr bis 5.00 Uhr ohne triftigen Grund untersagt.
      • Für Landkreise, die mindestens an fünf Tagen den Wert von 200 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner unterschreiten, können lokal abweichende Regelungen getroffen werden.
      • Für die Weihnachtstage und Silvester gibt es Ausnahmen.
         
      • Schließung des Einzelhandels und von Dienstleistungen: Mit Ablauf des 15. Dezember werden Einzelhandelsgeschäfte (ausgenommen Geschäfte für den täglichen Bedarf) und körpernahe Dienstleistungen, beispielsweise Friseurgeschäfte, Nagelstudios oder Kosmetiksalons, geschlossen.
         
      • Schließung von Schulen: Alle Schüler wechseln vom 16. Dezember bis zum 22. Dezember 2020 und vom 4. Januar bis zum 8. Januar 2021 ins häusliche Lernen. Für Abschlussklassen können unaufschiebbare Klassenarbeiten und Klausuren stattfinden. Eine Notbetreuung bleibt möglich.
         
      • Schließung von Kindergärten: Kindergärten werden vom 16. Dezember bis zum 10. Januar geschlossen. Der Betreuungsanspruch ist ausgesetzt. Jede Familie wird gebeten, eine Betreuung zu Hause zu ermöglichen. Notbetreuung in Kindergärten bleibt möglich.
         
      • Sonderregelungen für Weihnachten und Silvester: Vom 24. bis zum 26. Dezember 2020 darf man sich als Haushalt mit bis zu vier weiteren Personen aus dem engsten Familienkreis treffen (Kinder einschließlich 14 Jahre werden bei der Personenzahl nicht mitgezählt).
         
      • Verkauf und Abbrennen von Silvesterfeuerwerk: Der Verkauf von Silvesterfeuerwerk ist bundesweit verboten. Das Abrennen von Feuerwerk im öffentlichen Raum, zum Beispiel Innenstädte, Plätze, Parkplätze etc., ist verboten.
         
      • Die Ausgangsbeschränkungen gelten nicht vom 24. bis 26. Dezember sowie am 31. Dezember 2020 ab 22.00 Uhr bis zum 1. Januar 2021 um 3.00 Uhr.
         

 

  • Festlegungen der Gemeinde Dobitschen bezüglich "SARS-CoV-2" vom 23.10.2020
     
    • Die Gemeinde Dobitschen erlässt bis auf Widerruf entsprechende Festlegungen, die die Allgemeinverfügung des Landkreises in Verbindung mit dem Hinweis der Kreisbrandinspektion ergänzen und konkretisieren. Unter Anderem wird der Feuerwehr- und Jugendfeuerwehrdienst, mit dem Ziel der Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft, erneut ausgesetzt.

 

  • Abgesagte Veranstaltungen in der Gemeinde Dobitschen:
     
    • Jahreshauptversammlung der Feuerwehr und des Feuerwehrvereins (21.03.2020)
    • Goldene Konfirmation in der Kirche Dobitschen (22.03.2020)
    • Kindersachenbörse (28.03.2020)
    • Kindervormittag der Kirchgemeinde (28.03.2020)
    • Altpapiersammlung des Dorf- und Fördervereins (04.04.2020)
    • Maibaumsetzen mit Frühschoppen des Feuerwehrvereins (01.05.2020)
    • Jugendweihefeiern in Kosma (02.05.2020)
    • Dorf- und Vereinsfest 2020 (14. bis 15.08.2020)
    • Jahreshauptversammlung von Feuerwehr- sowie Dorf- und Förderverein (30.10.2020)
    • Arbeitseinsatz des Dorf- und Fördervereins (14.11.2020)
    • Weihnachtskonzert der Regelschule Dobitschen (17.12.2020)
    • Adventsnachmittag mit dem Faschingsclub (20.12.2020)
    • Christvesper mit Krippenspiel (24.12.2021)
    • Faschingssaison des FCD (13.02.2021)
    • Neujahresempfang mit Traditionsfeuer (23.01.2021)

 

 

Allgemeiner Hinweis zur Mund- Nasenbedeckung:

  • Wie bei vergleichbaren Regelungen in anderen Ländern und einzelnen Kommunen können neben einer einfachen Stoffmaske auch Tücher oder Schals zum Bedecken von Mund und Nase genutzt werden. Es sollte auch kein medizinischer Mund-Nasen-Schutz erworben werden und bitte keinesfalls Masken bei möglicherweise unseriösen Herstellern im Internet bestellen, die Vorkasse verlangen. Es geht darum, dass Mund und Nase bedeckt sind, um das Risiko einer Ansteckung für andere zu verringern. Hierfür ist das Tragen eines Tuchs, eines Schals oder eben einer selbstgenähten Mund-Nasenbedeckung ausreichend.

 

Regeln für selbst hergestellte Masken:

  • Die Masken sollten nur für den privaten Gebrauch genutzt werden.
  • Die gängigen Hygienevorschriften, insbesondere die aktuellen Empfehlungen des Robert Koch-Instituts (RKI, www.rki.de) und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA, www.infektionsschutz.de) sind weiterhin einzuhalten.
  • Auch mit Maske sollte der von der WHO empfohlene Sicherheitsabstand von mindestens 1.50 m zu anderen Menschen eingehalten werden.
  • Beim Anziehen einer Maske ist darauf zu achten, dass die Innenseite nicht kontaminiert wird. Die Hände sollten vorher gründlich mit Seife gewaschen werden.
  • Die Maske muss richtig über Mund, Nase und Wangen platziert sein und an den Rändern möglichst eng anliegen, um das Eindringen von Luft an den Seiten zu minimieren.
  • Bei der ersten Verwendung sollte getestet werden, ob die Maske genügend Luft durchlässt, um das normale Atmen möglichst wenig zu behindern.
  • Eine durchfeuchtete Maske sollte umgehend abgenommen und ggf. ausgetauscht werden.
  • Die Außenseite der gebrauchten Maske ist potentiell erregerhaltig. Um eine Kontaminierung der Hände zu verhindern, sollte diese möglichst nicht berührt werden.
  • Nach Absetzen der Maske sollten die Hände unter Einhaltung der allgemeinen Hygieneregeln gründlich gewaschen werden (mindestens 20-30 Sekunden mit Seife).
  • Die Maske sollte nach dem Abnehmen in einem Beutel o.ä. luftdicht verschlossen aufbewahrt oder sofort gewaschen werden. Die Aufbewahrung sollte nur über möglichst kurze Zeit erfolgen, um vor allem Schimmelbildung zu vermeiden.
  • Masken sollten nach einmaliger Nutzung idealerweise bei 95 Grad, mindestens aber bei 60 Grad gewaschen und anschließend vollständig getrocknet werden. Beachten Sie eventuelle Herstellerangaben zur maximalen Zyklusanzahl, nach der die Festigkeit und Funktionalität noch gegeben ist.
  • Sofern vorhanden, sollten unbedingt alle Herstellerhinweise beachtet werden.

 

Offizielle Informationen des Landratsamtes zum "Corona-Virus":

Offizielle Informationen auf der Internetseite des Landratsamtes Altenburger Land finden Sie hier, außerdem sind ab sofort Hotlines geschalten:

Hotline des Gesundheitsamtes:

  • +49 (3447) 586 888
  • für medizinische und gesundheitsrelevante relevante Fragen

Hotline für Unternehmen, Gewerbetreibende, Selbständige, Organisationen, Vereine, Verbände und Privatpersonen usw.:

  • +49 (3447) 586 333
  • für Fragen zu Erlassen, Verboten und Beschränkungen

Erreichbar sind die Hotlines jeweils Montag bis Donnerstag in der Zeit von 08:00 bis 12:00 Uhr und 13:00 bis 15:00 Uhr sowie Freitags 08:00 bis 12:00 Uhr.

 

zur Übersicht von Neuigkeiten und Regelungen

 

  • Weitere Informationen
    • Aussetzung der Elternbeiträge und Notbetreuung von Kindern
    • SARS-CoV-2: Spielplatz wieder eingeschränkt nutzbar (04.05.2020)
    • Eingeschränkter Regelbetrieb der Kindergärten der Stadt Schmölln (28.05.2020)
    • Informationen der Schulen aus dem Schulbezirk (11.06.2020)
    • Amtliche Anträge und Vordrucke des Landkreises Altenburger Land
    • Dorf- und Vereinsfest 2020 (abgesagt) (14.08.2020, 17:00 Uhr)
    • SARS-CoV-2: Landkreis überschreitet wird Risikogebiet (22.10.2020)
    • Amtliche Bekanntmachungen
    • Ausgabe Gelber Säcke (14.12.2020, 10:00 Uhr)
    • Weihnachtskonzert der Schule Dobitschen (abgesagt) (17.12.2020, 16:00 Uhr)
    • Standort des Impfzentrums und Priorisierung (16.12.2020)
    • Gelle He! ... beim FCD! (abgesagt) (13.02.2021)
    • Adventsnachmittag mit dem Faschingsclub (abgesagt) (20.12.2020, 15:00 Uhr)
    • Kein Weihnachtsgottesdienst 2020 (24.12.2020)
    • Kein Neujahrsempfang 2021, Ablage des Weihnachtsbaums (09.01.2021)
    • Impfzentrum Schmölln nimmt am 13.01.2021 Arbeit auf (13.01.2021)
    • Landkreis veröffentlicht "Corona - Fallzahlen" für einzelne Gemeinden
    • Landratsamt verfügt Mobilitätsbeschränkung auf "15km - Radius" (13.01.2021)
    • Aktuelle "SARS-CoV-2 / COVID-19" - Fallzahlen
    • Aktuelle "SARS-CoV-2 / COVID-19" - Informationen der Thüringer Landesregierung
  • Downloads
NameInformationen
Bußgeldkatalog "SARS-CoV-2" Thüringen

Thüringer Bußgeldkatalog zur Ahndung von Ordnungswidrigkeiten nach der aktuell gültigen SARS-CoV-2 - Verordnung.

Anzeige einer nicht öffentlichen Veranstaltung / Familienfeier im Landkreis

Anzeige
einer nicht öffentlichen Veranstaltung oder einer privaten bzw. familiären Feier gem. § 7 Abs. 3 Zweite Thüringer Verordnung über grundlegende Infektionsschutzregeln zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 (2. ThürSARS-CoV-2-IfS-GrundVO) vom 30. September 2020

Antrag auf Erlaubnis einer öffentlichen Veranstaltung im Landkreis

Antrag auf Erlaubnis
einer öffentlichen Veranstaltung gem. § 7 Abs. 1 Zweite Thüringer Verordnung über grundlegende Infektions-schutzregeln zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 (2. ThürSARS-CoV-2-IfS-GrundVO) vom 30. September 2020

Corona- Festlegungen Gemeinde (23.10.2020)

Festlegungen der Gemeinde Dobitschen bezüglich "SARS-CoV-2" vom 23.10.2020

Verfügung Land über eingeschränkten Regelbetrieb vom 30.11.2020)

Öffentliche Bekanntmachung des Thüringer Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport:
Vollzug der Thüringer Verordnung über die Infektionsschutzregeln zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 in Kindertageseinrichtungen, der weiteren Jugendhilfe, Schulen und für den Sport (ThürSARS-CoV-2-KiJuSSp-VO)

Corona- Maßnahmen Schulbetrieb ab 01.12.2020

Übersicht Corona- Maßnahmen für den Schulbetrieb ab dem 01.12.2020.
(Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport)

Thüringer SARS-CoV2 Verordnung vom 29.11.2020

Thüringer Verordnung zur Fortschreibung und Anpassung außerordentlicher Sondermaßnahmen zur Eindämmung einer sprunghaften Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 vom 29. November 2020

Allgemeinverfügung des Landes für Kindergärten (30.11.20202)

Öffentliche Bekanntmachung des Thüringer Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport
Vollzug der Thüringer Verordnung über die Infektionsschutzregeln zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2- in Kindertageseinrichtungen, der weiteren Jugendhilfe, Schulen und für den Sport (ThürSARS-CoV-2-KiJuSSp-VO)

Allgemeinverfügung des Landes für Schulen (30.11.20202)

Öffentliche Bekanntmachung des Thüringer Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport
Vollzug der Thüringer Verordnung über die Infektionsschutzregeln zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2- in Kindertageseinrichtungen, der weiteren Jugendhilfe, Schulen und für den Sport (ThürSARS-CoV-2-KiJuSSp-VO)

Thüringer Corona- Verordnung ab dem 11.01.2021

Thüringer Verordnung zur nochmaligen Verschärfung außerordentlicher Sondermaßnahmen zur Eindämmung einer sprunghaften Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2, zur Verlängerung der allgemeinen Infektionsschutzregeln sowie zur Verlängerung und Änderung der Fünften Thüringer Quarantäneverordnung - vom 9. Januar 2021

Verschärfende Allgemeinverfügung des Landkreises (gültig ab 13.01.2021)

Allgemeinverfügung des Landkreises Altenburger Land zum Vollzug des Gesetzes zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen (Infektionsschutzgesetz - IfSG) vom 20. Juli 2000 (BGBl. I S. 1045) zur Bekämpfung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 im Landkreis Altenburger Land aufgrund steigender Infektionszahlen

Drei-Stufenplan der Kinder- und Jugendbetreuung

Übersicht über Dreistufenkonzept der Kinder- und Jugendarbeit während der CORONA-Pandemie





Täglich aktueller Newsticker zur COVID-19-Pandemie in Thürungen von der Zeitungsgruppe Thüringen (OTZ) und MDR Thüringen
(Überschriftenlinks führen zur jeweiligen Startseite der Live-Ticker)

OTZ: Party beendet: Polizei löst in Erfurter Wohnung Feier auf

Wegen einer Ruhestörung kam die Erfurter Polizei am Samstagabend am Roten Berg zum Einsatz. In einer Wohnung hatten fünf Personen eine Party gefeiert. Ein 22-Jähriger zeigte sich wenig erfreut über den Besuch der Ordnungshüter. Er schlug einem Freund, der ihn beruhigen wollte, ins Gesicht und leistete Widerstand. Der Unruhestifter wurde zu Boden gebracht und gefesselt. Er muss nun mit einer Strafanzeige rechnen. Zudem erhielten alle Beteiligten eine Anzeige wegen des Infektionsschutzgesetzes.


(Mo., 18.01.2021 - 13:40 Uhr)


OTZ: Kinderkrankengeld auch ohne Bescheinigung

Versicherte der Barmer in Thüringen können bis auf Weiteres auch ohne Kindergarten- oder Schulbescheinigung Corona-bedingtes Kinderkrankengeld erhalten. Wenn sie ihr Kind aufgrund der Pandemie zu Hause betreuen müssen, reicht ein einfacher Antrag zur Auszahlung aus. Dieser stehe zum Download bereit. Der Nachweis der Kita oder Schule zur pandemiebedingten Schließung ist nicht erforderlich, da es der Gesetzgeber derzeit nicht explizit vorsieht. Der Antrag zum Kinderkrankengeld sei bewusst schlank gestaltet und enthalte nur die gesetzlich erforderlichen Angaben, so Barmer-Landeschefin Birgit Dziuk weiter. Daraus müsse unter anderem der Grund für die Auszahlung des Kinderkrankengeldes hervorgehen, etwa die "pandemiebedingte Schließung" der Kita oder Schule.


(Mo., 18.01.2021 - 13:37 Uhr)


OTZ: Weniger Infektionskrankheiten in Thüringen

Im 2020 sind in Thüringen deutlich weniger andere Infektionskrankheiten gemeldet worden als noch ein Jahr zuvor. Einen Rückgang der Fallzahlen habe es etwa bei Magen-Darm-Erkrankungen, Grippe und Keuchhusten gegeben, teilte die Techniker Krankenkasse (TK) am Montag unter Berufung auf Daten des Robert Koch-Instituts mit. Wurden 2019 noch knapp 6000 Norovirus-Infektionen gemeldet, waren es 2020 nur noch rund 1700. Bei der Influenza sank die Zahl der gemeldeten Fälle in diesem Zeitraum von 15.700 auf 9400 ab. Keuchhusten trat demnach im vergangenen Jahr mit 256 Meldungen etwa dreimal seltener auf als noch 2019 mit 863 Meldungen. Zu dem Rückgang hätten sicher auch die Corona-Hygienemaßnahmen und Kontaktbeschränkungen beigetragen, erklärte der Leiter der TK-Landesvertretung, Guido Dressel.

Nur bei der von Zecken übertragenen Hirnhautentzündung FSME gab es im vergangenen Jahr eine Zunahme der Fälle um 9 auf 17. Mangels Alternativen aufgrund der Pandemie hätten sich Menschen im vergangenen Jahr häufiger in der freien Natur bewegt, sagte Dressel.


(Mo., 18.01.2021 - 13:24 Uhr)


OTZ: Lehrerverband für Maskenpflicht im Unterricht

Der Thüringer Philologenverband hat die Landesregierung dazu aufgefordert, Lehrern FFP2-Masken mit hoher Schutzwirkung zur Verfügung zu stellen. Der Philologenverband ist eine Gewerkschaft, die die Interessen von Gymnasiallehrern vertritt. Zudem forderte der Verband eine Maskenpflicht im Unterricht für alle Schüler, die in den Schulen unterrichtet werden. Seit Montag können Schulen Corona-Tests für Schüler organisieren, die Präsenzunterricht bekommen. Das betrifft vor allem Klassen, die kurz vor dem Schulabschluss stehen.


(Mo., 18.01.2021 - 13:00 Uhr)


OTZ: Jenas OB nimmt Petition nicht persönlich entgegen

An der Übergabe einer Petition wird OB Thomas Nitzsche (FDP) am Dienstag nicht teilnehmen. Nach Angaben des Rathauses wird die Aktion von Corona-Leugnern- und Querdenkern unterwandert. Ein Bündnis Jenaer Bürgerinnen und Bürger hatte zu einem Autokorso und der Übergabe einer Petition an die Stadt Jena aufgerufen. Darin soll auf die dramatische Situation von gastronomischen Einrichtungen und Gewerbetreibenden hingewiesen werden.


(Mo., 18.01.2021 - 12:50 Uhr)


OTZ: Vier weitere Todesfälle im Landkreis Sömmerda

Im Landkreis Sömmerda sind über das Wochenende vier weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Corona bekannt geworden. Am Wochenende hatte das Gesundheitsamt Sömmerda insgesamt 41 Corona-Neuinfektionen registriert, so das Landratsamt. Aktuell gibt es im Landkreis 282 aktive Covid-19-Fälle. 1316 Covid-19-Patienten sind genesen. 32 Erkrankte werden stationär behandelt. Den Inzidenzwert gibt das Robert-Koch-Institut aktuell mit 256,4 an.


(Mo., 18.01.2021 - 12:40 Uhr)


OTZ: Alle Corona-Nachrichten des Tages kostenlos im Newsletter

Finden Sie am Abend die aktuellen Entwicklungen des Tages in Ihrem Corona-Newsletter. Hier geht es zur kostenlosen Anmeldung:

OTZ-Newsletter zum Coronavirus: Hier melden Sie sich an


(Mo., 18.01.2021 - 12:30 Uhr)


OTZ: Ein weiterer Todesfall in Weimar

Acht neue Infektionen und ein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion sind dem Weimarer Gesundheitsamt mit Stand Montag, 10 Uhr, in den vergangenen 24 Stunden gemeldet worden. Jeweils zwei neue Infektionen mit SARS-CoV-2 gehen auf das familiäre Umfeld beziehungsweise den Arbeitsplatz zurück, .


(Mo., 18.01.2021 - 12:12 Uhr)


OTZ: 359 Menschen in Quarantäne

Im Weimarer Land sind seit der letzten Meldung 13 Neuerkrankungen zu verzeichnen. Damit gibt es insgesamt 1664 Krankheitsfälle, wovon 1094 genesen sind. Von 550 Aktivkranken werden 16 Personen stationär behandelt. 20 Menschen sind verstorben. Der Wert der Sieben-Tage-Inzidenz beträgt 202. Insgesamt 60 Reiserückkehrer sind in häuslicher Quarantäne, alle zusammen sind es momentan 359 Menschen.

Interaktiv - Das Coronavirus in Deutschland und weltweit Wo ist das Virus ausgebrochen, wieviele Infizierte gibt es bereits? Unsere interaktive Karte zeigt die Corona-Lage - von China bis Niedersachsen.


(Mo., 18.01.2021 - 11:48 Uhr)


OTZ: 45 schwer erkrankte Personen im Kyffhäuserkreis

Das Gesundheitsamt meldet am Montag 11 weitere Corona-Infektionen. Somit werden im Kyffhäuserkreis aktuell 380 positiv SARS-CoV-2 getestete Personen - 253 aus dem Altkreis Sondershausen und 127 aus dem Altkreis Artern - betreut. Ein weiterer Mensch ist an oder mit einer Corona-Infektion gestorben. Im Krankenhaus müssen aktuell 45 Personen mit einer schweren Covid-19-Erkrankung behandelt werden. Durch das Gesundheitsamt werden 483 Kontaktpersonen betreut (328 aus dem Altkreis Sondershausen und 155 aus dem Altkreis Artern).


(Mo., 18.01.2021 - 11:40 Uhr)


OTZ: Studenten fordern Verlängerung der Regelstudienzeit in Thüringen

Das die Regelstudienzeit aufgrund der Corona-Pandemie verlängert werden muss, fordert die Konferenz Thüringer Studierendenschaften (KTS). Demnach seien unter anderem viele wichtige Studienmodule ausgefallen.


(Mo., 18.01.2021 - 10:55 Uhr)


OTZ: Nur wenige Neuinfektionen im Eichsfeld

Am vergangenen Wochenende wurden im Eichsfeld nur wenige Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert. Die Gesamtzahl der Infektionen liegt mittlerweile bei 3040. Verstorben sind mit oder am Virus insgesamt 102 Menschen. Die Sieben-Tages-Inzidenz hat momentan einen Wert von 274.

? Klinik-Monitor zur Corona-Krise: Wo noch Intensivbetten frei sind

(Mo., 18.01.2021 - 10:08 Uhr)


MDR: Thüringen | Freiwillige Helfer unterstützten Pflegeheime und Kliniken

In Thüringen unterstützen nach Angaben von Sozialverbänden und Kommunen in mehreren Orten Freiwillige die in der Corona-Pandemie stark belasteten Pflegekräfte. Ehrenamtler haben sich beispielsweise im Ilm-Kreis, im Saale-Holzland-Kreis und in Suhl gemeldet, wie Kreisverwaltungen und Verbände auf Anfrage mitteilten. Im Einsatz sind sie unter anderem in Seniorenheimen in Suhl und Hummelshain im Saale-Holzland-Kreis sowie dem kommunalen Krankenhaus des Ilm-Kreises. Vor Weihnachten hatten Sozialverbände wie die Diakonie und die Liga der Freien Wohlfahrtspflege sowie das Land zur Unterstützung der Einrichtungen aufgerufen. Besonders gefragt sind Menschen, die selbst einmal in der Pflege beschäftigt waren oder sich mit Hauswirtschaft auskennen.


(Mo., 18.01.2021 - 09:48 Uhr)


OTZ: Mehrere Infektionen in Jenaer Sozial-Einrichtungen

Laut dem Fachdienst Gesundheit in Jena wurden am Wochenende vielfältige Infektionen in sozialen Einrichtungen gemeldet. Die Verfolgung der Kontaktpersonen wird nun Aufgabe der kommenden Stunden sein. Derzeit gelten in der Stadt 514 Menschen als aktiv infiziert. Vier schwere Verläufe werden im Krankenhaus behandelt. Die Sieben-Tage-Inzidenz für Jena liegt aktuell bei 196,7. Seit Ausbruch der Pandemie haben sich insgesamt 2320 Menschen mit dem Virus infiziert.


(Mo., 18.01.2021 - 09:31 Uhr)


OTZ: Infektionszahlen in Wartburgregion sinken weiter

Nach den jüngsten Zahlen des Robert-Koch-Institutes (RKI) mit Stand 18. Januar, 0 Uhr, sind die Corona-Inzidenzwerte (Zahl der Neuinfektionen binnen Tagen auf 100.000 Einwohner) sowohl in der Stadt Eisenach als auch im Wartburgkreis weiter im Sinkflug. In den 24 Stunden zuvor wurde danach keine Neuinfektion in der Region registriert. In der Stadt Eisenach gab es in den vergangenen sieben Tagen 54 Neuinfektionen, damit liegt der Inzidenzwert bei 127,8, und im Wartburgkreis kamen 186 Fälle hinzu, .


(Mo., 18.01.2021 - 09:18 Uhr)


MDR: Suhl | Seniorenbeauftragter der Stadt kritisiert Standort des Impfzentrums

Am Standort des Suhler Impfzentrums gibt es massive Kritik. Wie der Seniorenbeauftragte der Stadt, Achim Nickel MDR THÜRINGEN sagte, hätte es in Suhl deutlich besser geeignete Objekte gegeben. Die Kommunikation zwischen der Kassenärztlichen Vereinigung und der Stadt sei mangelhaft gewesen. Obwohl inzwischen ein Behindertenparkplatz ausgewiesen wurde, sei die Parksituation nicht befriedigend. Außerdem müssten die älteren Menschen draußen in der Kälte auf ihren Termin warten. Das Impfzentrum soll laut Nickel am Mittwoch im Stadtrat angesprochen werden.


(Mo., 18.01.2021 - 09:13 Uhr)


MDR: Thüringen | Kostenfreie Corona-Schnelltests für Abschlussklassen

Für Thüringer Schüler in den Abschlussklassen soll es ab Montag Corona-Schnelltests geben. Laut Bildungsministerium gilt das für rund 40.000 Schülerinnen und Schüler in rund 575 Schulen. Bisher konnte sich nur das Schulpersonal kostenlos testen lassen. Damit soll der Präsenzunterricht in den Schulabschlussklassen sichergestellt werden. Die in der Regel wöchentlichen Schnelltests sollen in den Schulen stattfinden.


(Mo., 18.01.2021 - 09:13 Uhr)


OTZ: 182 Senioren in Pflegeheimen des Unstrut-Hainich-Kreises mit Corona infiziert

Die Zahl der infizierten Bewohner in den Pflegeheimen im Landkreis steigt weiter. Nach der am Montag von der Kreisverwaltung veröffentlichten Statistik sind derzeit 182 Senioren Corona-positiv, ebenso 53 Mitarbeiter der Einrichtungen. Noch am Sonntag war die Zahl der infizierten Bewohner mit 164 angegeben worden. Insgesamt sind derzeit 740 Menschen mit Sars-Cov 2 infiziert. Das sind drei mehr als am Sonntag gemeldet. 73 Menschen müssen in Krankenhäusern im Landkreis und außerhalb behandelt werden. Einen schweren Verlauf nimmt die Krankheit weiter bei einem von ihnen. In häuslicher Quarantäne befinden sich derzeit 1461 Menschen aus dem Unstrut-Hainich-Kreis, rund 50 mehr als am Sonntag vermeldet. Seit Pandemiebeginn sind 120 Menschen an und mit dem Virus gestorben; 23 von ihnen in den vergangenen sieben Tagen.


(Mo., 18.01.2021 - 09:00 Uhr)


MDR: Deutsch-land und die Welt | Überregionale Corona-Nachrichten

Über die überregionalen Entwicklungen zur Corona-Pandemie halten Sie auch unsere Kollegen von MDR AKTUELL auf dem Laufenden. Hier geht's zum Ticker:


(Mo., 18.01.2021 - 08:40 Uhr)


MDR: Thüringen | Das waren die Corona-News am Sonntag

Quelle. MDR THÜRINGEN/the


(Mo., 18.01.2021 - 08:40 Uhr)


Vorschau
22.01.21
Blutspende- termin
30.01.21
Altpapier- sammlung
13.02.21
"Gelle ... He!" beim FCD
Aktuell
15.01.21
Fallzahlen Gemeinden
13.01.21
Beginn Impfungen
13.01.21
Mobilitäts- beschränkung
Aktuelles Amtsblatt
Ausgabe Dezember 2020
Unwetterwarnung
Keine aktuellen Warnungen für Dobitschen

zur mobilen Ansicht wechseln