Facebook
facebook

Kein Weihnachtsgottesdienst 2020

Für Viele gehört der Gottesdienst mit Krippenspiel zu einer weihnachtlichen Tradition. Aber auch hier macht "SARS-CoV-2 | Corona" keine Ausnahme und sorgt für eine Absage.

Wie aus einer Pressemitteiling der Kirchgemeinde Dobitschen hervorging, wird es bis zum 10.01.2021 - für die Dauer des so genannten "Lock-Downs" - keinerlei kirchlichen Veranstaltungen geben können.

Neben der Christvesper am Heiligen Abend wird es im Jahr 2020 in der Gemeinde also auch keinen Gottesdienst an den Weihnachtsfeiertagen geben und auch die Silvesterandacht fällt dem Schutz vor der Pandemie zum Opfer.

 



Weihnachtsbrief 2020 an die Dobitschener

Meine lieben und treuen Gemeindemitglieder!

Nun ist dies der zweite Brif, den ich in der Krise schreiben muss und wiederum ist mir das Herz dabei schwer. Bis gestern morgen hatte ich gehofft, doch wenigstens im Freien und unter strengen Schutzregeln die Christvesper am Heiligabend mit Euch zu feiern, nun ist alles anders: Weihnachten findet statt - aber eben ganz anders als gewohnt, ganz anders als geplant!

Angesichts der hohen Fallzahlen im Altenburger Land wurden die Gemeindkirchenräte der Kirchgemeinden dringendst gebeten, auf alle Präsenz-Gottesdienste zu verzichten und statt dessen auf die digitalen Angebote zu verweisen.

Im Klinikum Altenburg liegen derzeit 70 Personen, von denen einige schwer an Covid 19 erkrankt sind. "Wie können wir ein fröhliches Christfest feiern - angesichts dieser Lage?", so gab eine Kollegin von mir gestern zu bedenken. Wie können wir den Geburtstag Christi dann noch fröhlich begehen? Und vor ein paar Tagen gab ein Gemeindemitglied zu bedenken: ["] Ich verstehe gar nicht, dass um um das Weihnachtsfest so ein Rummel veranstaltet wird. Früher war war doch der Karfreitag und das Osterfest viel wichtiger - und ist es doch eigentlich noch heute!? Haben wir nicht in den letzten Jahren "alles" übertrieben; einer versucht den anderen zu übertrumpfen - mit Geschenken oder Einladungen .. oder oder .... wie wäre es, wenn wir ein klein wenig bescheidener Leben würden? ["]

Das ist ein sehr kritisches Wort zu dem Fest, von dem es heisst, es ist das "Familienfest" schlechthin. In diesem Jahr ist alles ganz anders, aber die Bedeutung des Weihnachtsfestes wird dadurch ja nicht geschmälert: Gott wird Mensch, er schickt seinen Sohn, damit wir Frieden haben! Und jeder / jede ist eingeladen, darüber nachzudenken: Was heißt das für mein Leben? Welche Bedutung hat das für mein Leben? - Eine Christin sagt: ["] Dadurch habe ich zur Dankbarkeit gefunden - für mein Leben, obwohl es auch sehr schwer war. Trotzdem kann ich heute dankbar auf mein Leben zurückschauen. ["] - Und eine anderer Christ sagt: ["] Wenn ich nicht das Wort gehört hätte, das mich getröstet hat in der Not, was wäre aus mir geworden? Ich weiß es nicht, vielleicht hätte es mit mir ein schlimmes Ende genommen ... . ["]

So gibt es gewiss viele unterschiedliche Antworten auf die Frage: Was bedeutet die Geburt Jesu für mein Leben?

Bitte beachten:
Es findet aus Sicherheitsgründen keine Christvesper statt, alle Gottesdienste - ohne Ausnahme! - sind abgesagt bis zum 10. Januar 2021 und wir bitten um Euer Verständnis!

 

(verfasst: Dobitschen, am 17. Dezember 2020)

 

Weihnachten im Kirchenkreis Altenburger Land

"[...] Die Kirchengemeinden im Kirchenkreis Altenburger Land laden angesichts der Pandemielage auf vielfältige und kreative Weise zu Gottesdienstfeiern ein.

Das gab es noch nie: Weihnachten ohne Gottesdienst und das hat es so gewiss auch noch nie gegeben. In den schlimmsten Kriegszeiten nicht, auch nicht in DDR-Zeiten - dass Versammlungen zu Gottesdiensten an den Weihnachtsfesttagen in den Kirchen nicht stattfinden. Aber viele Gemeindekirchenräte haben sich-mit Blick auf die sehr ernste Lage und die steigenden Fallzahlen von Corona-Infektionen dafür entschieden, die Weihnachtsgottesdienste dieses Jahr in einem anderen Format anzubieten als Videoübertragung, über ABG-TV, per Podcast, Hausandacht oder Zoom-Gottesdienst.

Die Entscheidung nicht zu Präsenzgottesdiensten und Versammlungen in oder vor Kirchen einzuladen, ist keinem leichtgefallen, gerade weil der Kirchgang zu Heilig Abend für uns alle ein Stück Heimat ist in einer sich stetig verwandelnden Zeit

Es fallt jedem von uns schwer, auf Gottesdienste in unseren Kirchen zu verzichten", so Kristin Jahn, Superintendentin des Evangelischen Kirchenkreises Altenburger Land. ,,Aber wir glauben an einen Gott, der uns erreicht, auch abseits, zu Hause, In der guten Stube. Wir glauben, dass Gott unsere Sehnsucht sieht und dass er uns noch im letzten Winkel unserer Dörfer und Stuben besucht. Wir glauben, dass er uns in seinem Wort besucht, wenn wir in der Bibel lesen, beten und singen. Und wir sind gewiss, dass nichts uns trennen kann von der Liebe Gottes und dass diese Zeiten auch einmal wieder anders werden. Dass wir dann wieder vereint sind und uns leibhaftig begegnen in unseren Kirchen und bis es wieder so weit ist, wollen wir Gott unser Herz auftun und verbunden bleiben in Gebet und heimischem Gesang per Video, Hausandacht, am Radio, im Netz.  [...]"

 

 

Offene Kirchen im Pfarrbereich "Dobitschen-Lumpzig"

  • Heiligabend (24.12.2020):
    • Kirche Dobitschen von 16:00 und 17:00 Uhr und Läuten der Kirchenglocken von 17:00 Uhr bis 17:15 Uhr
    • Kirche Dobraschütz von 14:00 und 16:00 Uhr und Läuten der Kirchenglocken von 17:00 Uhr bis 17:15 Uhr
    • Kirche Lumpzig von 14:00 und 16:00 Uhr und Läuten der Kirchenglocken von 17:00 Uhr bis 17:15 Uhr
    • Kirche Göllnitz Läuten der Kirchenglocken von 17:00 Uhr bis 17:15 Uhr
    • Kirche Großröda Läuten der Kirchenglocken von 17:00 Uhr bis 17:15 Uhr
    • Kirche Mehna Läuten der Kirchenglocken von 17:00 Uhr bis 17:15 Uhr
       
  • 1. und 2. Weihnachtstag (25. und 26.12.2020):
    • Kirche Dobitschen von 16:00 und 17:00 Uhr
    • Kirche Dobraschütz von 14:00 und 16:00 Uhr
    • Kirche Lumpzig von 14:00 und 16:00 Uhr
       
  • Das Friedenslicht von Bethlehem kann ab dem Heiligabend von 10:00 bis 20:00 Uhr im Pfarrhaus Dobitschen geholt werden. Die Tür wird offen sein, es muss nicht geklingelt werden. Eine Kerze und ein Behälter ist selbst mitzubringen.

 

 

Multimediale Angebote (u.A. aus dem Altenburger Land)

  • bisher veröffentlichte Videoandachten aus dem Kirchenkreis Altenburger Land
     
  • Internet:
  • 24.12.2020 - 15:00 Uhr:
    Weihnachtliches Krippenspiel und Gottesdienst aus der Kirchgemeinde Altenburg (www.altenburg.tv | youtube)
  • 24.12.2020 - 18:00 Uhr:
    GottImpuls von (www.altenburg.tv | youtube)
  • 27.12.2020 - 10:00 Uhr:
    GottImpuls von (www.altenburg.tv | youtube)
     
  • Fernsehen / TV:
  • 23.12.2020 - 17:00 Uhr:
    Weihnachtliche Vesper aus der Frauenkirche (MDR)
  • 24.12.2020 - 14:00 Uhr:
    Gottesdienst aus dem Berliner Dom (Bibel-TV)
  • 24.12.2020 - 15:45 Uhr:
    Paule und das Krippenspiel (KiKa)
  • 24.12.2020 - 16:00 Uhr:
    Weihnachtlieder und ein Krippenspiel (MDR)
  • 24.12.2020 - 16:15 Uhr:
    Evangelische Christvesper (ARD)
  • 24.12.2020 - 19:15 Uhr:
    Evangelische Christvesper (ZDF)
     
  • Radio:
  • 24.12.2020 - 22:40 Uhr:
    Ökumenische Christmette aus dem Seelsorgezentrum des Uniklinikums Dresden (MDR Kultur)
  • 27.12.2020 - 10:00 Uhr:
    Radio-Gottesdienst aus der Kirche Großstechau mit Predigt: Supn. Dr. Kristin Jahn (MDR Kultur)

 

 

 

  • Weitere Informationen
    • Kirchgemeinde Dobitschen (im Kirchspiel Mehna - Dobitschen)
    • [UPDATE, 13.01.2021] Aktuelles zum "Corona-Virus" für die Gemeinde
Vorschau
22.01.21
Blutspende- termin
25.01.21
Sperrung Altenburg
30.01.21
Altpapier- sammlung
Aktuell
19.01.21
Winterbaum für Tiere
19.01.21
Corona-Tests im Landkreis
19.01.21
Fallzahlen Gemeinden
Aktuelles Amtsblatt
Ausgabe Januar 2021
Unwetterwarnung
WARNUNG vor WINDBÖEN in DOBITSCHEN

zur mobilen Ansicht wechseln