Facebook
facebook

Startseite | Verkehr und ÖPNV


Pilotprojekt "Schmölln macht mobil" stellt Ergebnisse vor

Der Titel des Pilotprojektes:

"Schmölln macht mobil",

an dem neben dem Landkreis unter Anderem auch der Mitteldeutsche Verkehrsverbund (MDV) oder die ThüSac beteiligt waren, ist sicher verwirrend. Denn dieses Umfrageprojekt bezieht sich nicht nur auf die Stadt Schmölln an sich, sondern beinhaltet auch alle Gemeinden des "südlichen Landkreises". Dazu zählte nach Auffassung der Initiatoren auch die Gemeinde Dobitschen in der VG Altenburger Land.



Am 28. Juni wurden jetzt in einer Abschlussveranstaltung vorgestellt, die eine Planungsgrundlage für die künftige Netzgestaltung sein könnte. Danach ergäben sich für die Gemeinde Dobitschen einschneiende Veränderungen.

 

Veränderungen des ÖPNV in der Gemeinde Dobitschen

Die hier genannten Veränderungen stellen Planungen dar und sind noch nicht durch Beschlüsse des "Kreistages Altenburger Land" verabschiedet.

  • Von vier Buslinien, die Dobitschen mit den Städten Schmölln, Meuselwitz und Altenburg verbunden hatte (Linien: 351, 352, 356 und 408 - ThüSac) bleibt nur noch eine Direktverbindung nach Altenburg (neue Linie 356) übrig.
  • Eine Direktverbindung nach Schmölln oder Meuselwitz soll nicht mehr bestehen, dazu soll ein Umsteigen in Göllnitz notwendig werden.
  • Die Haltestellen "Dobitschen Bahnhof" und "Pontewitz" sollen nicht mehr angefahren werden.
  • In der Ortslage Dobitschen soll es neben der Wendeschleife zwei neue Haltepunkte geben:
    • "Dobitschen Zentrum" (in der Nähe der Kirche)
    • "Dobitschen West" (in der Nähe des Friedhofes)
  • von Montag bis Freitag sollen zwei Fahrten mehr auf dieser Strecke möglich sein (neu: 9 | bisher: 7) und eine Verbindung soll länger möglich werden (neu: 05:30 bis 20:00 Uhr | bisher: 6:00 Uhr bis 18:00 Uhr).
  • an Samstagen sollen drei Fahrten mehr auf dieser Strecke möglich sein (neu: 5 | bisher: 2) und eine Verbindung soll länger möglich werden (neu: 07:30 bis 18:00 Uhr | bisher: 11:30 Uhr bis 17:00 Uhr).
  • an Sonn- und Feiertagen soll eine Fahrt mehr auf dieser Strecke möglich sein (neu: 3 | bisher: 2) und eine Verbindung soll länger möglich werden (neu: 09:30 bis 18:00 Uhr | bisher: 11:30 Uhr bis 17:00 Uhr).
  • bis auf Sonn- und Feiertagen soll dabei ein Rhythmus von zwei Stunden (mit Unterbrechungen an Samstagen) ermöglicht werden.

In wieweit ein weiterer unabhängiger Schulbusnetzplan ausgebaut werden soll, geht aus dieser Ergebnispräsentation nicht eindeutig hervor. Vielmehr sind darin drei Varianten enthalten, darunter scheinbar auch Planungen, die keine Direktverbindung von Dobitschen in den Starkenberger Ortsteil Posa - dem Standort der für Dobitschen zuständigen Grundschule - vorsieht.

 

  • Weitere Informationen
    • Öffentliche Verkehrsmittel und Personennahverkehr
  • Downloads
DownloadInformationen
Präsentation der Ergebnisse

Ergebnispräsentation der Arbeitsgruppe "Schmölln macht mobil" aus der Abschlussveranstaltung vom 28.06.2017.






Vorschau
28.06.18
Sprechstunde Bürgermeister
01.07.18
Sommerfest mit Konzert
20.07.18
Blutspende
Aktuell
18.06.18
Neuer Sand für Spielplatz
06.06.18
MDR in der Regelschule
16.05.18
Gemeinde- News
Aktuelles Amtsblatt
Ausgabe Juni 2018
Unwetterwarnung
Keine aktuellen Warnungen für Dobitschen

zur mobilen Ansicht wechseln