Startseite | Kinder und Bildung | Regelschule


Regelschule plant Projekte in und mit der Gemeinde

[30.01.2021] Im Rahmen der Schulprofilierung will sich die Regelschule Dobitschen am "Stadtmenschprojekt" beteiligen. Sinn dieser Initiative ist, Menschen miteinander zu vernetzen, nicht nur in städtischen Gebieten.

Dazu wurden seitens der Regelschule erste Ideen vorgeschlagen, welche ersten Projekte umgesetzt werden könnten. Dazu ist auch die Unterstützung seitens der Gemeinde und deren EinwohnerInnen erwünscht.


Diese Projekte sollen auf Dauer ausgelegt werden, um die Gemeinde- und Schulgemeinschaft weiterzuentwickeln. Interessierte können sich mit Fragen oder bei Mitwirkungsinteresse per Email über das Kontaktformular oder telefonisch unter der Rufnummer +49 (34495) 79 295 melden.

 

Projektideen der Regelschule Dobitschen

  1. Initiierung und Aufbau einer Fahrradwerkstatt
  • Zielgruppe: Schüler der Regelschule sowie Kinder und Jugendliche aus der Umgebung
  • Federführend soll in erster Instanz die Schulsozialarbeit sowie Lehrer der Schule (in Verbindung mit dem praktischen Unterricht) sein.
  • Dies soll in Kooperation mit engagierten Menschen aus dem Dorf umgesetzt werden, die den Kindern / Jugendlichen das die praktischen Tätigkeiten mit vermitteln.
  • Ziel ist eine selbstverwaltende Werkstatt mit festen Öffnungszeiten und verbindlichen Ansprechpartnern innerhalb und außerhalb der Schule.
     
  1. Aufbau einer "Tausch Ecke" im Schülercafe
  • Zielgruppe: Schüler der Regelschule Dobitschen
  • Verantwortlich soll in erster Linie die Schülervertretung sein, in Kooperation mit der Schulsozialarbeit.
  • Ziel ist es, im Rahmen der Nachhaltigkeitsschule das Thema in den Mittelpunkt rücken und im Miteinander Alternativen zum herkömmlichen Konsum zu schaffen. Dies soll durch die Schüler selbstverwaltend organisiert werden.
     
  1. Grüne Schule
  • Zielgruppe: Schüler der Schule, Lehrer, Einwohner der Gemeinde
  • Federführend soll in erster Instanz die Schulsozialarbeit in Kooperation mit Lehrerschaft und Schülern sein. Auch hier sollen engagierte Bürger der Gemeinde eingeschlossen werden.
  • Ziel ist die Bepflanzung an der Schule, zeitlich begrenzte Installationen (wie z.B. Moosgraffitties) oder andere kreative Ideen rund um die vielfältige Pflanzenwelt.
  • Weiterhin beinhaltet dieses Projekt wiederkehrende Pflanzaktionen mit Schülern, Lehrern und Gemeindeeinwohnern.
  • Dabei wird praktisches Wissen rund um Natur und Umwelt vermittelt.

 

Für deratige Projekte kann es finanzielle Unterstützung geben. Eine Umsetzung würde das Nachhaltigkeitsprädikat der Regelschule wiederbeleben. 

Ein Ziel ist es auch, gemeinsam in der Gemeinde etwas zu bewegen und zu erarbeiten. 

Es werden engagierte MitbürgerInnen gesucht, die bei der Umsetzung der Fahrradwerkstatt unterstützten oder in zeitlich begrenzten Projekten (z.B. beim Bau von Nistkästen, Hochbeeten usw.) mitwirken. Auch weitergehende Vorschläge sind willkommen.

Ein Vorschlag der Initiatoren wäre, nach der pandemiebedingten eigeschränkten Zeit, eine offene Dorfversammlung zu veranstalten, in der gemeinsam Ideen diskutiert werden, wie der Standort Dobitschen weiterentwickelt werden kann. Eine Aufwertung des Schulstandortes ist nur in Kooperation mit der Gemeinde Dobitschen nachhaltig.

 

Diese Projekte sollen auf Dauer ausgelegt werden, um die Gemeinde- und Schulgemeinschaft weiterzuentwickeln. Interessierte können sich mit Fragen oder bei Mitwirkungsinteresse per Email über das Kontaktformular oder telefonisch unter der Rufnummer +49 (34495) 79 295 melden.

 

Weitere Beiträge:

Staatliche Regelschule Dobitschen







Gemeindekalender | Bevölkerungswarnung | Vertretungsplan Schule | Veranstaltungen | Kontaktformular | Amtliche Bekanntmachungen | Umfragen | Störungsmeldung | Datenschutzerklärung | Impressum



zur klassischen Ansicht wechseln