Facebook
facebook

Lokale Zeitungen Berichten über desolates Wasserschloss

Beide lokale Printmedien haben sich Anfang März 2018 einem Ärgernis angenommen, welches vielen Dobitschnern unter den Nägeln brennt. Seit der Privatisierung Ende der 90er Jahre verfällt das Baudenkmal zusehends. Bis auf ein paar einmalig durchgeführte Notsicherungsmaßnahmen als Ersatzvornahme passierte an dem historisch wichtigem Einzeldenkmal nichts.

Das über 300 Jahre alte Gebäude, aus welchem bspw. Johann Friedrich Agricola entstammt und Dobitschen damit in die bedeutenden lexigraphischen Werke des deutschsprachigen Raumes brachte, wurde durch die Treuhand in private Hände veräußert. Bis dahin war das Schloss in Betreiberschaft der Agrargenossenschaft Dobitschen. Hier fanden große Feste statt und eine Pension befand sich auch in diesem Gebäudeensamble.



 

Presseberichte über das Wasserschloss in Dobitschen

  • Wasserschloss Dobitschen steht vor düsterer Zukunft
    Osterländer Volkszeitung, 06.03.2018
    zum kompletten Artikel

 

 

  • Weitere Informationen
    • Dobitschen
    • Geschichtsverein Wasserschloss Dobitschen e.V.
Vorschau
04.04.20
Altpapier- sammlung
01.05.20
Maibaum- setzen
06.06.20
Altpapier- sammlung
Aktuell
03.04.20
Informationen SARS-CoV-2
01.04.20
Beiträge / Notbetreuung
30.03.20
Straßen- instandsetzung
Aktuelles Amtsblatt
Ausgabe März 2020
Unwetterwarnung
Keine aktuellen Warnungen für Dobitschen

zur mobilen Ansicht wechseln