Facebook
facebook

Siedlung Bahnhof (kein eigenständiger Ortsteil)

Die Siedlung am "Bahnhof" ist kein eigenständiger Ortsteil der Gemeinde, befindet sich aber ca. einen Kilometer vom Ortskern entfernt. Der Bahnhof Dobitschen lag in der Vergangenheit an der Personennahverkehrsstrecke Meuselwitz - Gera. Diese Strecke dient heute der "Anschlussbahn der Starkenberger Baustoffwerke" für deren Sandtransporte. Diese werden in Raitzhain z.T. in das Netz der Deutschen Bahn integriert und transportieren Starkenberger Kies u.a. zur Bahnhofsgroßbaustelle "Stuttgart 21".
Die Siedlung hatte in der Geschichte wirtschaftliche Bedeutung. Dort befanden neben der Hopfentrocknungsanlage (Hopfendarre), das Kornhaus, eine "Minol"-Tankstelle, eine KFZ-Werkstatt, ein Obstkühllager und die BHG sowie die legendäre Bahnhofsgaststätte "Der Frosch".

Davon ist bis heute noch das "Autohaus Kratzsch" und das "Obstkühllager" in Betrieb. Das Bahnhofsgebäude ist in Privateigentum.



Dobitschen liegt an der Bahnstrecke Meuselwitz–Ronneburg, auf der zwischen 1887 und 1972 Personenverkehr durchgeführt wurde. Der 1972 geschlossene Bahnhof und die sich um die Station entwickelte Siedlung liegen einen Kilometer nordwestlich von Dobitschen. Seit 1974 wird der erhalten gebliebene Streckenteil nur noch im Güterverkehr (Anschlussbahn der Starkenberger Gruppe vom Kieswerk bis Paitzdorf) bedient.

 

  • Weitere Informationen
    • Autohaus Kratzsch
    • Dental-Labor Dr. S. Berdermann-Welz GmbH
    • Märkische Erzeuger- und Vermarktungs GmbH
    • Ortsteile der Gemeinde Dobitschen
    • Fußballturnier im "Stadion am Kornhaus" (06.08.2016, 15:00 Uhr)
Vorschau
13.08.20
Turnier Alte Herren
13.08.20
Sprechstunde Bürgermeister
14.08.20
Dorf- und Vereinsfest
Aktuell
28.07.20
Dissertation Agricola
19.07.20
Naturstein- mauer
16.07.20
Brief Elternbeirat
Aktuelles Amtsblatt
Ausgabe August 2020
Unwetterwarnung
WARNUNG vor HITZE in DOBITSCHEN

zur mobilen Ansicht wechseln