Facebook
facebook

Neues aus der Gemeinde

Teichstraße wieder frei

Am 20.04.2018 wurde durch eine Einwohnerin ein größeres unterirdisches Loch unter der Teichstraße (Kreisstraße K 534) gemeldet. Dies wurde am 14. und 15. Mai 2018 im Zusammenspiel der Kreisstraßenmeisterei sowie des Zweckverbandes für Wasser und Abwasser (ZAL) in Stand gesetzt. Gleichzeitig sind damit die Verkehrseinschränkungen aufgehoben. Dies betrifft auch den Schulbusverkehr, welcher durch den Ortsteil Rolika verlegt werden musste.

Der Grund für diesen Erdfall ist den Verantwortlichen in der Gemeinde unterdessen noch nicht bekannt.

An dieser Stelle gilt der herzliche Dank an all jene, die aufgrund der Sicherungs- und Baumaßnahmen mit Einschränkungen durch Umleitungen (oder Ähnliches) leben mussten, für ihr aufgebrachtes Verständnis.
 



Eingang zur Kirche wird barrierefrei

Gleichzeitig begann das Unternehmen Wolf aus Göpfersdorf mit Pflasterarbeiten im Zugangsbereich der Kirche. Es wurden dabei zwei Sandsteinstufen entfernt um somit einen barrierefreien Zugang zu schaffen. Nach Fertigstellung wird also auch für Menschen ein Kirchenbesuch vereinfacht, für die diese beiden Stufen ein echtes Hindernis darstellten. Diese Baumaßnahme wurde durch die Kirchgemeinde Dobitschen veranlasst.

 

  • Weitere Informationen
    • Kirchgemeinde Dobitschen (im Kirchspiel Mehna - Dobitschen)
    • Straßensperrung der K534 (Teichstraße) (15.05.2018)
Vorschau
23.05.19
Sprechstunde Bürgermeister
26.05.19
Kommunal- und Europa-Wahl
28.05.19
Wahlergebnis Gemeinderat
Aktuell
14.05.19
amtl. Bekannt- machungen
10.05.19
Jahreshaupt- versammlung
04.05.19
Toilettenbau Brauerei
Aktuelles Amtsblatt
Ausgabe Mai 2019
Unwetterwarnung
Keine aktuellen Warnungen für Dobitschen

zur mobilen Ansicht wechseln