Facebook
facebook

Startseite | Bürgermeister und Gemeinderat | Bürgermeister


Erklärungen der Kandidaten zur Stichwahl am 19.06.2016

Im Vorfeld der Stichwahl haben die beiden Kandidaten Stellungnahmen verfasst, die in der Woche vor der Wahl am 19.06.2016 jedem Haushalt in der Gemeinde Dobitschen über den Briefkasten zugestellt wird.

Die Stichwahl ist nötig, da am 05.06.2016 keiner der gewählten Bürger die absolute Mehrheit (mehr als die Hälfte der gültig abgegebenen Stimmen) erhalten hat. Zur Stichwahl werden Bernd Franke und Egon Steinicke auf den Wahlzetteln stehen.

Sollte der mehrheitlich gewählte die Wahl nicht annehmen, ist nicht der "Unterlegene" neuer Bürgermeister, sondern es kommt ggf. zu Neuwahlen.





Erklärung von Gemeinderat Egon Steinicke zur Stichwahl

Dobitschen, 14.06.2016

Sehr geehrte Bürger und Bürgerinnen der Gemeinde Dobitschen,


ich möchte Sie bitten am Sonntag, den 19.06.2016 Ihre Stimme Bernd Franke zu geben. Die schnellste Möglichkeit zu einem neuen Bürgermeister zu kommen ist, Bernd Franke die erforderliche Mehrheit zu geben.

Es tritt kein weiterer Zeitverzug bei der Umsetzung der unmittelbar anstehenden großen Aufgaben, wie beispielsweise dem Schlämmen der Teiche, ein. Der als amtierender Bürgermeister handelnde Bernd Franke hat sich in den vergangenen Monaten intensivst in die anstehenden Frage- und Problemstellungen eingearbeitet. Der Kontakt mit den Planern, den Rechtskundigen, den Behörden und Unternehmen wurden durch ihn amtsführend und vorbereitend durchgeführt, so dass er über das entsprechend notwendige und tiefgreifende Fachwissen verfügt. Damit ist es ihm am besten möglich, die Vorhaben gemeinsam mit dem Gemeinderat zielführend zu begleiten und voran zu bringen.

Ich bin überzeugt, dass die oben angeführte Argumentation für Sie nachvollziehbar ist. Ich bitte Sie daher nochmals, meiner oben genannten Bitte, im Interesse einer weiter gedeihlichen Entwicklung unserer Gemeinde, nachzukommen.


gez. Egon Steinicke



Gemeinsame Erklärung der Kandidaten zur Stichwahl

Dobitschen, 14.06.2016

Sehr geehrte Bürger und Bürgerinnen der Gemeinde Dobitschen,

seit dem Rücktritt des ehemaligen Bürgermeisters zum 01.12.2015 leitet der Gemeinderat mit Bernd Franke als amtierenden Bürgermeister an der Spitze die Geschicke unserer Gemeinde.

In dieser Zeit haben alle Gemeinderatsmitglieder gemeinsam viel erreicht, was die weitere Entwicklung unserer Gemeinde betrifft.

Von Anfang an war es das Ziel aller Gemeinderatsmitglieder, dass wieder ein ehrenamtlicher Bürgermeister an der Spitze des Gemeinderates stehen sollte, der sich voll für die Belange der Gemeinde Dobitschen engagiert und einbringt. Auch als Ansprechpartner für Sie, die Einwohner der Gemeinde, kann es nur Vorteile bringen, wenn dieses Amt von einem gewählten Verantwortlichen ausgeübt wird.

Am 05.06.2016 hat ein großer Teil von Ihnen in einer urdemokratischen Wahl entschieden, wen Sie an der Spitze des Gemeinderates sehen will. Nach dem Thüringer Kommunalwahlgesetz müssen sich die beiden Erstplatzierten am 19.06.2016 in einer Stichwahl noch einmal dem Votum der Wähler, also Ihnen, stellen. Das sind in unserem Fall die beiden Gemeinderäte Fall Bernd Franke und Egon Steinicke.

Zunächst danken wir allen Bürgern der Gemeinde Dobitschen, die sich an der Wahl am 05.06.2016, mit dem Abgeben der Stimme, beteiligt haben und damit zu diesem ersten Wahlergebnis beigetragen haben.
Weiterhin fordern wir Sie auf, auch am 19.06.2016 im Sinne des Wohles der Gemeinde Dobitschen von Ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen.


gez. Bernd Franke
gez. Egon Steinicke


  • Weitere Informationen
    • Stichwahl zur Bürgermeisterwahl (19.06.2016, 08:00 Uhr)
    • Wahl des Bürgermeisters in der Gemeinde Dobitschen (05.06.2016, 08:00 Uhr)



Vorschau
21.07.17
Teich- und Brückenfest
12.08.17
Altpapier- sammlung
18.08.17
Dorffest
Aktuell
21.06.17
Befestigung Saugstelle
16.06.17
JF-Kreiszelt- lager 2017
09.06.17
Urteil Gebietsreform
Aktuelles Amtsblatt
Ausgabe Juni 2017
Gebietsreform
Unwetterwarnung
Keine aktuellen Warnungen für Dobitschen


zur mobilen Ansicht wechseln